fbpx

Nackenverspannung lösen » Einfache Übung » Power & Fitness Center

15. August 2018
nackenverspannung-loesen-1280x854.jpg

Heute zeigen wir Dir, wie Du eine Nackenverspannung lösen kannst. Du hast Nackenschmerzen oder einen verspannten und/oder harten Nacken?

Verspannungen im Nacken können viele Ursachen haben. Meistens werden diese Verspannungen im Nacken durch eine Fehlhaltung, Stress, muskulären Dysbalancen, etc. hervorgerufen. Dazu gehören auch Klassiker wie ein runder Rücken, während man im Bürostuhl sitzt. Diese Haltung verursacht langfristig Nackenverspannungen. Wird diese Nackenverspannung dann intensiver bzw. zum Dauerzustand, führen sie zu Nackenschmerzen und können zu richtig starken Schmerzen im Kopf-, Schulter-, Nacken- und Rückenbereich führen. Sehr starke Verspannungen kommen meist durch eine einseitige Belastung zustande.

Bleiben wir beim Beispiel doch gleich beim Job im Büro. Die alltäglichen Tätigkeiten werden zum Beispiel als Linkshänder immer von der linken Seite ausgeführt, also die Maus bedient, die Bürotasche getragen usw. Diese einseitige Belastung ist oft eine mögliche Ursache und führt somit zu verhärteten Muskeln und somit wiederum zu Verspannungen im Nacken, Schulter und Rücken (bei diesem Beispiel). Wird diese Fehlhaltung dann für eine längere Zeit beibehalten und nicht ausgeglichen, zum Beispiel durch wechseln auf die rechte Seite oder trainieren des Körpers um die Dysbalancen wegzubekommen, dann entstehen die angesprochenen Verspannungen. Diese Verspannungen werden dann immer mehr und schlimmer und führen dann zu Schmerzen. Dies sind alles Signale des Körpers, „dass etwas nicht richtig ist“. Unser Körper signalisiert uns, dass wir etwas unternehmen sollten. Spätestens hier sollte man die Ursachen suchen und dem ganzen auf den Grund gehen. Meist wird aber erst etwas unternommen, wenn der Schmerz richtig stark ist.

Nackenverspannungen: Die Ursache finden!

Oft wird aber nur an einzelnen Symptomen gearbeitet, wie zum Beispiel mit Massagen, aber nicht die Ursache gesucht und bekämpft. Schmerzmittel sind hier ebenfalls keine Lösung!

Folgende Übung hilft Dir dabei, die Verspannungen im Nacken zu lösen und somit den Schmerz zu lindern oder sogar ganz zu beseitigen. Dadurch sollte sich der gesamte Bereich um den Kopf, den Schultern und des Rückens entspannen. Diese Übung bekämpft allerdings nur das Symptom und nicht die Ursache. Zum auffinden der Ursache, sollte ein Fachmann (Physiotherapeut, Arzt, Sportmediziner, etc.) kontaktiert werden, um den Ursprung zu finden. Meist liegt es an einer Fehlhaltung in Kombination mit Dysbalancen und einer schwachen Muskulatur im Körper. Wird dies für einen längeren Zeitraum nicht behoben, kommt es zu den angesprochenen Schmerzen in den einzelnen Bereichen des Körpers.

Als kleiner Tipp, sei schon mal gesagt, dass ein richtig geplantes Krafttraining in sehr vielen Fällen die Verspannungen, Dysbalancen und Schmerzen im Körper lösen kann. Wenn Du fragen dazu hast, komme jederzeit gerne auf uns zu! Wir helfen Dir in Deinem Fitnesssstudio in Regensburg gerne beim Kampf gegen Deine Nackenschmerzen!

Mit dieser einfachen Übungen kannst Du ganz leicht die Nackenverspannung lösen.

Nackenverspannung lösen – So geht’s

Ausführung:

  1. Nimm einen Tennis- Base- oder Lacrosseball.
  2. Such Dir einen Türstock oder das Ende einer Mauer.
  3. Lege Dich hin und platziere den Ball zwischen Nacken und Wand.
  4. Übe mit den Beinen Druck aus, bis Du genügend Druck im Nacken spürst.
  5. Während Du Dich gegen die Wand drückst, bewege den Kopf langsam immer wieder zur Seite und zurück.
  6. Wiederhole das Ganze mit der anderen Seite.

Jede Seite am besten 2-4 mal für je ca. 30 Sekunden. Dadurch sollte sich die verspannte Muskulatur lösen und die akuten Schmerzen lindern. Achte darauf, dass Du den Ball direkt auf die betroffenen Stellen im Nacken legst, dies ist meist leider auch die am stärksten schmerzende Stelle. Der Schmerz ist am Anfang oft sehr stark. Lass Dich davon nicht abschrecken. Das ist vollkommen normal. Der Schmerz wird mit der Zeit leichter und weniger und lässt dann irgendwann ganz nach und verschwindet. Diese Übung kannst Du ohne Probleme mehrmals am Tag ausführen bzw. täglich in Deinen Alltag integrieren. Ähnliche Übungen gibt es natürlich auch für andere Stellen am Körper. Weitere Übungen für weitere Probleme bzw. Schmerzstellen werden wir Dir in weiteren Artikeln vorstellen.

Dir hat die Übung geholfen und Deine Schmerzen konnten gemindert werden oder sind sogar ganz verschwunden? Dann schick diesen Artikel doch einem Freund, der diese Übung unbedingt machen sollte, weil er über Nackenschmerzen klagt!