Wie wichtig ist der Schlaf für Muskelaufbau? » Power & Fitness Center

13. Mai 2020
wie-wichtig-ist-der-schlaf-fuer-muskelaufbau-1280x854.jpg

Immer häufiger hört man, dass der Schlaf wichtig für den Muskelaufbau ist. Was der Schlaf mit Deinem Körper macht, auf das möchten wir in diesem Beitrag kurz eingehen.

Im Schlaf sammelt der Körper neue Energie. Zellen werden erneuert und mit Energie versorgt, Heilungsprozesse treten in Kraft, um nur einige Vorgänge zu nennen. In der Tiefschlafphase verarbeiten wir zudem den Tag. Dies kann man schon bei Babys besonders gut beobachten. Kein Wunder also, dass auch unsere Muskeln während des Schlafprozesses sich die Zeit nehmen, um das Training noch einmal zu verarbeiten.
Eine richtige Schlafhygiene ist mittlerweile sehr wichtig geworden. Der Schlaf hat einige positive Auswirkungen auf deinen Körper, welche sich nach kurzer Zeit schon bemerkbar machen.

Schlaf erhöht den Leptinspiegel, sättigt und verhindert Heißhungerattacken. 
Dein Testosteron zu Cortisol Verhältnis verbessert sich und schafft so ein anaboles Umfeld – Ja, Du baust Muskulatur im Schlaf auf. Cool oder?


Kaloreinverbrauch im Schlaf

Aber auch Kalorien werden verbrannt. 200 sind es in einer Nacht – nach einem „normalen“ Training sogar um die 300. Wenn wir schlafen, regeneriert sich der Körper von selbst. Die Reparatur verzögert sich, wenn man schlecht oder wenig schläft.

Somit bist Du leistungsfähiger im Training. Doch nicht nur das. Schlafen wir schlecht, sind wir in der Regel am nächsten Tag schlechter drauf, unkonzentriert, kraftlos. Dauerhaft kann Schlafmangel oder mangelnde Schlafqualität im Worst Case zu Depressionen führen.


Tipps für erholsamen und tiefen Schlaf:

  • Licht aus! Versuche Deinen Schlafplatz so dunkel wie möglich zu gestalten, dazu die Rollos runter, Vorhänge zu. Keine Elektrogeräte! Lass den Fernseher aus (am besten hast du keinen TV im Schlafzimmer stehen)
  • Handy weg! Auch die letzen Minuten vor dem Einschlafen würde ich nicht am Handy verbringen (dies kann Dich sogar stressen)
  • Achte auf eine gute Schlaftemperatur im Raum. (ca 18-20° bis max 22°)
  • Kein Alkohol und Zigaretten direkt vorm schlafen.
  • Und vermeide schweres, fettiges Essen vorm schlafen zu konsumieren, denn auch das beeinflusst Deinen Schlaf bzw. die Einschlafphase verlängert sich.

Wenn Du Probleme hast, einzuschlafen, oder allgemein Schlafstörungen hast, dann setze Dich mit einem Experten zusammen. Schlaf ist wichtig! Oder komme in unserem Fitnessstudio in Regensburg auf Deine Coaches zu. Vielleicht können wir Dir im gemeinsamen Gespräch auch noch weitere Tipps geben. Du solltest einen schlechten oder unruhigen Schlaf auf jeden Fall nicht auf die leichte Schulter nehmen. Weder für den Muskelaufbau, noch für Deine Gesundheit!