Warum Krafttraining beim Abnehmen hilft » Power & Fitness Center Regensburg

26. Juli 2018
warum-krafttraining-beim-abnehmen-hilft-news-1280x855.jpg

Für viele Menschen heißt Abnehmen, erst einmal wieder aktiver zu werden. Meist ist der erste Schritt spazieren oder joggen zu gehen. Das ist für viele sicherlich ein guter Start, jedoch sollte der Aspekt des Muskeltrainings nicht vernachlässigt werden. In diesem Artikel möchten wir Dir zeigen, warum Krafttraining beim Abnehmen hilft. Gerade Frauen sieht man in den Fitnessstudios auf den Cardiogeräten endlos vor sich hin strampeln. Dabei bietet Krafttraining nicht nur den Bodybuildern und Kraftathleten Vorteile. Gerade beim Abnehmen kann Krafttraining eine entscheidende Rolle spielen.


Warum Du Krafttraining brauchst

Ganz egal welches Alter, Geschlecht oder Ziel. Krafttraining sollte ein fester Bestandteil Deines Trainings sein. Krafttraining baut Muskulatur auf oder erhält diese, wenn Du abnehmen möchtest. Krafttraining bedeutet jedoch nicht, dass Du bereits beim Ansehen einer Hantel zum Hulk wirst.

Gerade Frauen haben oft Angst vor dem Krafttraining, weil sie Angst haben, zu männlich auszusehen. Diese Angst ist jedoch unbegründet, da zum einen die Hormone der Frau ein übermäßiges Muskelwachstum überhaupt nicht zulassen und zum anderen eine solche muskuläre Entwicklung nicht über Nacht passiert (schön wäre es für viele Bodybuilder).


Krafttraining während einer Diät bewahrt straffe Formen

Eine Diät sollte darauf ausgelegt sein, lästiges Körperfett zu verlieren. Jedoch sollte man auch daran denken, was nach einer Diät noch übrig bleibt. Muskeln sind nicht nur funktional, sondern geben Deinem Körper auch eine schöne Form. Wer sich zu stark runter hungert und kein Krafttraining absolviert, wird kostbare Muskulatur verlieren und knöchern und ungesund aussehen. Aber Muskeln dienen nicht nur dem Aussehen!

Warum Krafttraining beim Abnehmen hilft

Krafttraining fürs Abnehmen – Gegen den Jo-Jo-Effekt

Muskulatur ist ein wahres Energiekraftwerk. Im Vergleich zu Fett (3 Kalorien pro Tag), verbrennt Muskulatur pro Pfund 30-50 Kalorien pro Tag. Je mehr Muskulatur Du mit Dir herumträgst, desto mehr Kalorien verbrennst Du und desto mehr Kalorien kannst Du auch zu Dir nehmen. In Sachen Kalorienverbrauch, ist Krafttraining dem herkömmlichen Ausdauertraining (z.B. Joggen) überlegen, da beim Krafttraining Deine Muskulatur so beansprucht wird, dass sie auch nach dem eigentlichen Training noch einen erhöhten Kalorienverbrauch aufweist. Zusätzlich dazu gibt das Krafttraining Deinem Körper das Signal, dass er diese Muskulatur behalten soll. Auf lange Sicht erhältst Du somit Deine kostbare Muskulatur, die Du für eine schöne Form, Kraft im Alltag und Energieverbrauch benötigst. Das Erhalten Deiner Muskulatur (höherer Kalorienverbrauch) kann Dich so auch vor einem ungewünschten Jo-Jo-Effekt schützen.

Mit dem richtigen Gedanken auf die Waage

Für viele Menschen ist die Körperwaage ein deprimierendes Tool. Gerade wenn das Ziel Abnehmen heißt, ist die Waage meist der größte Feind. Gewichtssprünge von teilweise 2-4kg über Nacht lassen einen daran zweifeln, ob die Diät überhaupt funktioniert. Gerade wenn Anfänger Krafttraining mit dem Ziel Abnehmen verbinden, sorgt das dafür, dass die Waage oftmals nicht das anzeigt, was der Trainierende gerne hätte. Das liegt daran, dass durch das Krafttraining Muskulatur aufgebaut wird, aber auch gleichzeitig Fett abgebaut wird. Du nimmst also zu und ab gleichzeitig. Hier ist es ratsam, die Waage nur als generelles (langfristiges) Tool zu sehen und den Fokus eher auf den Spiegel zu richten. Meist ist es nämlich so, dass sich die Optik verbessert, obwohl die Waage immer das Gleiche anzeigt oder sogar nach oben geht.


Manuel Kiendl: Gewicht halbiert – seine Geschichte

Manuel Kiendl