fbpx

Sport bei Erkältung - Alles raus schwitzen? » Power & Fitness Center

28. März 2019
sport-bei-erkaeltung-1280x854.jpg

„Du musst das ordentlich raus schwitzen, dann geht es Dir besser!“ Solche oder ähnliche Sätze hast Du bestimmt schon gehört, wenn Du krank warst.

Aber macht es wirklich Sinn zu schwitzen, oder ins Training zu gehen, wenn Du eine Erkältung hast? Die Frage ist also, sollte man zum Sport trotz Erkältung oder sogar Fieber?

Sehen wir uns doch mal an, was passiert, wenn Dein Körper von einer Erkältung betroffen ist. Und was passiert, wenn Du einer sportlichen Betätigung nachgehst.

Bei einer Erkältung reagiert Dein Körper mit einer steigenden Körpertemperatur. Durch Sport wird die Körpertemperatur ebenfalls erhöht. Jetzt hat man sozusagen zwei Faktoren, die die Körpertemperatur erhöhen. Eine zu hohe Körpertemperatur kann zu schwerwiegenden Erkrankungen und Problemen im Körper führen, daher sollte man dies unbedingt sein lassen!

Hält man sich nicht daran, riskiert man eine Herzmuskelentzündung, wenn man trotz Erkältung Sport treibt. Dies kann schwerwiegende gesundheitliche Auswirkungen haben. Es kann soweit führen, dass Du nie wieder einer körperlichen Belastung ausgesetzt sein darfst. Eine Herzmuskelentzündung kann bis zum Herzversagen führen. Nicht selten kommt es im Leistungssport vor, dass Sportler zusammenbrechen und ins Krankenhaus müssen. Es ist auch schon vorgekommen, dass sie den Folgen einer Entzündung des Herzens erlegen sind. Daher ist damit nicht zu spaßen und sollte mit großer Vorsicht angegangen werden! Eine Entzündung des Herzens kann sich Monate ziehen. In diesem Zeitraum ist Sport strengstens untersagt.


Dein Immunsystem

Durch regelmäßigen Sport kannst Du Dein Immunsystem stärken. Dadurch bekommst Du seltener eine Erkältung, seltener Fieber, Husten usw. Denn durch Sport kannst Du Dein Immunsystem sehr gut trainieren und auf bakterielle Infektionen vorbereiten.

Aber! Durch Sport wird das Immunsystem erst mal geschwächt. Erst danach wird es gestärkt. Das heißt, wenn Du zu oft und zu intensiv trainierst, dann steigt wiederum das Risiko einer Erkältung. Leistungssportler sind demnach einem höheren Risiko, eine Erkältung zu bekommen, ausgesetzt.


Wann kannst Du trotz Krankheit trotzdem zum Sport?

Aus dem amerikanischen Raum gibt es hier einen sehr einfachen Test. Den sogenannten „below the neck“ Test. Dieser besagt, dass wenn die Symptome überhalb dem Hals liegen, dann sind leichte sportliche Aktivitäten möglich. Mit einem leichten Schnupfen oder leichten Erkältung zum Beispiel, wäre also ein Training möglich. Sind sie darunter, dann solltest Du das Training sein lassen und ein paar Tage Pause machen. Vergiss aber nicht, dass jede körperliche Anstrengung das Immunsystem wieder angreift und es gut sein kann, dass Du nach einem leichten Training noch kränker wirst. Solltest Du also Symptome wie einen fiebrigen Infekt, Husten, Magen-Darm-Probleme, Probleme mit dem Herz-Kreislaufsystem etc. haben, dann ist ausdrücklich von Sport abzuraten.


Was kannst Du trainieren und was passiert während einer Erkrankung?

Wenn Du krank bist, dann wirst Du einerseits in dieser Zeit keine Muskeln aufbauen, da der Körper mit der Genesung beschäftigt ist. Andererseits wirst Du in dieser Zeit, aber auch keine Muskeln verlieren. Eine Erkältung dauert meist lediglich 1-3 Wochen. So schnell baut unser Körper keine Muskulatur ab. Das einzige, was sehr schnell verloren geht, ist die Koordination. Dies weckt daher den Anschein, dass man Muskulatur verloren hat, da man schwächer und wackeliger im Training ist. Genau dies kannst Du aber während einer leichten Erkältung trainieren. Hier bietet es sich an, im Training 50-80% des normalen Gewichts zu verwenden. Dadurch bleibst Du in der Bewegung und kannst wieder direkt durchstarten, wenn Du wieder gesund bist.

Gehst Du trotz Erkältung zum Sport, gibt es aber auch einige Dinge zu beachten. Nach der Benutzung der Geräte solltest Du diese desinfizieren, um keine anderen Mitglieder anzustecken. Getreu dem Motto „was Du nicht willst das man Dir tut, tu auch keinem anderen!“.

Solltest Du während oder nach dem Training merken, dass es Deinem Körper schlechter geht. Dann solltest Du mit dem Training aufhören oder erst mal länger Pause machen. Mit Erkältung in Kombination mit Sport ist nicht zu spaßen. Das solltest Du nicht auf die leichte Schulter nehmen. Das kann in einigen Fällen sehr schnell gefährlich werden.


Zusammenfassung: Sport bei Erkältung

Wenn Du krank bist, solltest Du auf jeden Fall mit Deinem Arzt abklären, ob es ok ist, zum Sport zu gehen. Ein Arzt kann Deine Situation am besten beurteilen und ausschließen, ob es sich um eine gefährliche Infektion handelt, eine normale Erkältung oder nur eine leichte Erkältung. Teile dem Arzt auf jeden Fall auch mit, dass Du nur vor hast, leicht im Sport zu trainieren. Dies zeigt ihm, dass Du Dich schon informiert hast und vorsichtig an die Sache rangehst.

Solltest Du Hilfe beim Wiedereinstieg in Dein Training brauchen, dann komm einfach auf unsere Coaches zu. Sie helfen Dir gerne beim Wiedereinstieg in Dein Training bei uns im Fitnessstudio!

Dein Power & Fitness Center Team!