fbpx

Ab sofort: Rehasport » Power & Fitness Center

8. März 2022
Rehasport-4-1280x853.jpg

Du hast eine Verordnung für Rehasport? Dann kannst Du diese ab sofort auch bei uns einlösen!

Wenn der eigene Körper nicht mehr voll funktionsfähig und deshalb der Alltag eingeschränkt ist, wird es an der Zeit, sich sportlich zu betätigen. Und das kannst Du nun hier bei uns auf dem Kunstrasen mit unserer Kursleiterin Phuongi! Wir bieten ab sofort Rehasport an. Du machst verschiedene Übungen, um Deine Kraft, Ausdauer, Koordination und Flexibilität zu verbessern. Deine Krankheitsbeschwerden werden gemindert, Du fühlst Dich allgemein fitter und kräftiger. Dabei trainierst Du in einer Gruppe mit maximal 15 Teilnehmern innerhalb von 45 Minuten.

Wir freuen uns Dir mitteilen zu können, dass wir ab jetzt in unserem Fitnessstudio Rehasport anbieten! Unsere Trainerin Phuongi ist für die Trainingseinheiten zuständig. Du hast noch Fragen? Alle Infos zum Rehasport findest Du auch auf unserer speziell dafür eingerichteten Website unter reha-regensburg.de.

Die häufigsten Gründe für Rehasport

  1. Rückenschmerzen
    Rückenschmerzen haben verschiedene Ursachen. Durch z.B. zu langes Sitzen, schlechte Beweglichkeit/Flexibilität, wenig Muskulatur, Verletzung der Wirbelsäule (z.B. durch Unfall, Bandscheibenvorfall, Bandscheibenprolaps, usw.), Erkrankung der Wirbelsäule (u.a. Osteoporose, Morbus Bechterew, etc.) und noch viele mehr. 
Durch mehr Muskulatur und allgemein Bewegung, kann man Rückenschmerzen vorbeugen bzw. die Schmerzen reduzieren. Bei uns kannst du Übungen wie z.B. Kreuzheben, Standwaage oder Good mornings machen, um wieder fit zu werden.
  2. Knieschmerzen
    Knieschmerzen können durch zu wenig Muskulatur entstehen oder resultieren aus äußeren Einwirkungen wie z.B. nach einem Skiunfall, Fahrrad Sturz/allgemein Stürze, Ausrutschen, Fußballspielen, Bänderdehnung/-riss/-zerrung, Knie-TEP oder Ähnliches. 
Wichtig in allen Fällen ist es, die umliegende Muskulatur wieder aufzubauen und die Beweglichkeit wieder herzustellen. Somit wird das Knie entlastet und die Schmerzen reduziert. Kniebeuge, Ausfallschritte oder Cossack Squats sind gute Übungen, um Kraft und Beweglichkeit aufzubauen. Je nach Belastbarkeit bieten wir dir verschiedene Ausführungen an, um dich optimal zu fordern.
  3. Hüftschmerzen
    Typische Hüftverletzungen/-beschwerden sind Hüftgelenksarthrose, Impingement, Labrumläsionen, Hüftdysplasie, rheumatische Erkrankung, Knorpelschaden und Hüft-TEP. Auch hier muss die umliegende Muskulatur aufgebaut werden, durch beispielsweise Hip Thrusts, Beinbeuger auf Gymnastikball, Abduktion mit Band, usw. Mit unseren verschiedenen Bändern hast du die Möglichkeit nach einer Verletzung, langsam wieder anzufangen und im Laufe der Zeit mit zusätzlichem Gewicht wieder funktionsfähig für den Alltag zu werden.
  4. Schulterschmerzen
    Die häufigsten Schulterverletzungen sind Prellungen/Zerrungen/Stürze der Schultermuskulatur, Arthrose, Schulter-TEP, Schultergelenksluxation oder die Verletzung der Rotatorenmanschette.
Ziel ist es, die normale Schulterfunktion wiederherzustellen, Muskulatur und Bänder wieder aufzubauen. Durch Übungen wie Bottom Up Kettlebell Press, Single Arm Overhead Farmers Walk, Schulterdrücken usw. erlangst Du mehr Stabilität und Kraft. Mit unserem Equipment bist Du perfekt ausgestattet und kannst, egal in welchem Stadium Du Dich gerade befindest, einsteigen.

Du möchtest unabhängig vom Rehasport auf Schmerzen oder Rehabilitationsübungen eingehen? Dann sprich einen unserer Trainer an. Wir können Dir mit unserer Erfahrung und unserem breiten Netzwerk an Physios und Ärzten weiterhelfen, den perfekten Weg einzuschlagen und Deine Schmerzen zu lindern und Dich für den Alltag wieder fit und fitter zu machen.