Macht Zucker dick? » Power & Fitness Center » Fitnessstudio Regensburg

10. April 2019
macht-zucker-dick-1280x854.jpg

Diese Frage oder Behauptung findet man immer wieder. Doch was ist dran am Bösewicht Zucker? Macht er Deinen Körper dick? Ist Süßes wirklich nicht gesund?

Kurz und knapp:

Nein, Zucker oder Süßes macht die Menschen nicht dick!

Entscheidend ist ein Überschuss an Kalorien, dieser Überschuss führt zum Übergewicht des Menschen.

Dabei ist es vollkommen egal, ob Du zu viel Fett, Zucker, Kohlenhydrate, oder sonstiges isst.

Auch von vermeintlich „gesundem Essen“ kannst Du dick werden, wenn Du zu viele Kalorien durch gesunde Fette, zum Beispiel zu Dir nimmst.

Dabei entscheidet auch der Kalorienüberschuss darüber, wie schnell Dein Körper an Gewicht zulegt. Je höher der tägliche Überschuss ist, desto schneller nimmst Du zu.


Warum nehmen dann viele Leute ab, wenn sie sich ohne Zucker ernähren und mit Zucker zu?

Das Problem ist nicht das Thema Zucker, sondern die großen Mengen an Lebensmitteln mit einer hohen Kaloriendichte.

Durch die Kombination von etlichen Gramm Zucker, viel Fett, Salz, Umami (zu deutsch „würze“) werden die Lebensmittel sehr schmackhaft und lecker. Im englischen nennt sich dies Pallatability. Bei einer hohen Pallatability wird das Gehirn mit Hormonen überschwemmt. Dies lässt das Verlangen nach solchen Lebensmitteln steigern. Darunter fallen die süßen Lebensmittel wie z.B. Pizza, Burger, Eis, Chips, Süßigkeiten usw. aber auch zuckerhaltige Getränke.

Unser Körper befindet sich immer noch in der Steinzeit. Er weiß nicht, dass wir uns in jedem Supermarkt genügend Nahrung kaufen können. Unser Körper ist immer noch darauf bedacht, Energie in Form von Fett zu speichern.


„Zucker lässt aber den Blutzuckerspiegel und Insulin steigen, das ist ungesund!„

Genau solche Aussagen liest man immer, aber ist das wirklich so? Sehen wir uns doch mal an, wofür das Hormon Insulin zuständig ist.

Es spielt eine große Rolle beim Zuckerstoffwechsel und hilft dem Körper bei der Verarbeitung von Kohlenhydraten. Insulin wird aber auch beim Konsum von Fett und Eiweiß ausgeschüttet, nicht nur bei Kohlenhydraten. Dabei regelt es den Blutzuckerspiegel unseres Körpers. Mit Hilfe von Insulin können wir aus Kohlenhydraten Energie gewinnen, oder sie als Glykogen im Muskel oder Leber speichern.

Weiterhin ist es der Gegenspieler zum Cortisol und ein aufbauendes Hormon (anabol). Es hilft also beim Muskelaufbau.

Insulin wird aber sehr oft verteufelt, da es die Freisetzung von Fettsäuren als Energieträger hemmt! Das Lösen von Körperfett wird also erschwert, aber die Einlagerung von Körperfett begünstigt.

Klingt jetzt erst mal schlecht. Entscheidend ist hier aber wieder die gesamte Kalorienaufnahme. Denn unser Körper kann auch Fett einspeichern ohne Insulin. Dies geschieht über die Hormonsensitive Lipase. Auf der anderen Seite können wir Fett abbauen, wenn unser Körper Insulin ausstößt. Denn punktuell betrachtet ist es richtig, hier stoppt es die Fettverbrennung. Auf einen Zeitraum von 24 Stunden betrachtet, macht es aber keinen Unterschied. Der Körper holt sozusagen den nicht erledigten Fettabbau nach.


Fazit:

Zucker macht nicht dick. Du kannst gerne Deine Schokolade, Deinen Kaffee oder Tee mit einem Teelöffel Zucker süßen und trinken, Eis essen etc. Hier ist es wieder wie mit vielem, die Dosis macht das Gift. Isst Du zu viel Zucker, dann nimmst Du mit großer Wahrscheinlichkeit auch zu viele Kalorien zu Dir. Schlecht ist hier die Kombination aus einer schlechten Ernährung (zu viele Kalorien), dies über einen längeren Zeitraum und kein Sport. Das kann zu Krankheiten wie Diabetes führen.

Hast Du allerdings eine gesunde Ernährung und einen normalen Zucker Konsum, dies noch kombiniert mit Sport, dann wird Dich der Zucker nicht zunehmen lassen und Du schadest auch nicht Deiner Gesundheit.

Du hast weitere Fragen zum Thema Zucker, Ernährung und Co.? Sprich einfach unsere Coaches an, sie helfen Dir gerne beim Thema Ernährung weiter! Gerne helfen wir Dir auch bei der Erstellung eines Ernährungsplans.

Dein Power & Fitness Center Team.